Montag:

Gleich zum Wochenbeginn ging es wieder an das Mauerwerk: Dieses musste weg. Also den Bohrhammer her und schon war es um dieses geschehen. Des Weiteren habe ich mit dem Multimaster, einer Art Säge, ein Zapfenloch vergrößert. Dort habe ich gemeinsam mit einem Kollegen einen Pfosten eingesetzt. Zuletzt habe ich erneut Pfosten und Riegel von Nägeln sowie Klammern befreit.

Dienstag:

Heute habe ich beim Eiche abrichten geholfen und danach Nadelbaumreste für einen Kollegen auf eine Palette gestapelt. Auf der Baustelle ging es dann weiter mit Gerüst putzen sowie erneut Lehmwickel entfernen. Beim Entnageln habe ich mir die Zähne an den Rillennägeln ausgebissen. Mit vollem Körpereinsatz konnte ich sie dann doch mit der Beißzange herausziehen, jedoch habe ich mir dabei eine leichte Zerrung an der rechten Schulter geholt.

Mittwoch:

Einfach hat der Tag angefangen: Mit Baustelle putzen. Doch es dauerte nicht lange, bis ich wieder eine selbstständige Aufgabe erhalten habe. Ich durfte Löcher für die Holznägel bohren, die Holznägel zuschneiden (wofür ich eine kurze Einführung zur Kappsäge erhalten habe), diese mit Leim überziehen und auch selbst hineinhämmern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.