Rauch- und Brandschutz dient in der Hauptsache dem Schutz von Gesundheit und Leben. Die meisten Opfer bei einem Brand sterben nicht durch die Flammen, sondern durch die bei einem Brand entstehenden Gase. Deshalb sollte bereits in der Planung der bauliche Rauch- und Brandschutz berücksichtigt werden. Aber auch Nachrüstungen sind möglich - qualifizierte Tischlerbetriebe können Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Rauchschutztüren

Eine Rauchschutztür ist eine selbstschließende Tür, die im eingebauten und geschlossenen Zustand den Durchtritt von kaltem bis heißem Rauch (bis zu 200°C) verhindert. Sie dient der Rettung von Menschen und Tieren. Dazu gehört eine geprüfte Konstruktion (Prüfzeugnis) wie auch die fachgerechte Einbausituation, die nur von speziell dafür ausgebildeten Fachleuten garantiert werden kann.

Ihre Schutzfunktion können sie aber nur dann erfüllen, wenn sie nicht durch Keile, Leinen oder andere Hilfsmittel außer Kraft gesetzt werden. Deshalb gilt: Rauchschutztüren immer geschlossen halten!

Brandschutztüren

Der Brandschutz erfordert, dass Öffnungen in feuerhemmenden oder feuerbeständigen Wänden durch selbstschließende Türen und selbstschließende Abschlüsse wie Klappen und Tore gegen den Durchtritt von Feuer gesichert werden.

Bei einer Brandschutztür kommt es auf jedes Detail an. Alle Materialien und Dimensionen wie Werkstoffe, Dichtungen und Beschläge, aber auch Falzgeometrie oder die Lage bestimmter Aufschäummaterialien müssen aufeinander abgestimmt sein. Nur so können sie gemeinsam die Brandprüfung und die Dauerfunktionsprüfung bestehen.

Das sieht zunächst einfach aus - birgt aber so manche Überraschung! Im Bereich von langen Fluren, Treppenhäusern, Brandwänden und Fluchtwegen müssen Türen feuerhemmende, feuerbeständige oder rauchhemmende Eigenschaften besitzen.

Insbesondere in Gebäuden mit hoher Besucherfrequenz sowie Gebäuden, in denen alte, kranke oder auch behinderte Menschen leben, gelten besondere Bauvorschriften. Eventuell werden Feststelleinrichtungen und Brandschutzverglasungen benötigt.

Wir sind Hoba-Partner und auch in diesen Bereichen kompetent. Nur ein Fachmann kann Ihnen vertraglich sicherstellen und nachweisen, dass die Produktion seiner Brandschutztür von einer Zertifizierungsstelle hinsichtlich der Qualität und Einhaltung der Zulassungsbestimmungen überwacht wird.

Bei Muny finden Sie diese Fachleute. Durch entsprechende Herstellerzertifizierungen wie Dorma sind wir in der Lage, elektromechanische Brandschutzanlagen abzunehmen und die jährlich vorgeschriebene Wartung durchzuführen.

Sprechen Sie uns an und wir vereinbaren einen Beratungstermin.
... Mehr Weniger

Brandschutzverglasung in Stuttgart-Weilimdorf

Montage von Brandschutzverglasungen mit frei im Glasfeld stehenden Brandschutztüren.

MIK Ludwigsburg

  • Brandschutztüren
  • Brandschutzverglasungen von Vitrinen
  • Sonderlösungen beim Einbau in historische Bausubstanz
  • Brandschutzabschlüsse von Museumsvitrinen
  • Elektromechanische Feststelleinrichtungen
  • Einbruchmeldeanlagen integriert

Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart

Klinikum Ludwigsburg

Brandschutzschiebefenster mit elektromechanischer Feststelleinrichtung.